Unwetter beschäftigt Wehr

Technische Hilfeleistung - 18. August 2017

Für zahlreiche Anwohner aus Irsengund und Zellers war auf der Verbindungsstraße kein Durchkommen mehr. Eine mächtige Tanne war durch den Sturm beim Unwetter umgefallen und blockierte die Gemeindestraße. Die Integrierte Leitstelle alarmierte die Feuerwehr. Der Baum wurde kurzerhand zersägt, beseitigt und an den heraneilenden Besitzer übergeben.

 

Die Feuerwehr Oberreute befreite die Straße noch von Ästen und Laub und gab den Verkehr anschließend wieder frei. Ein weiteres Löschfahrzeug war währenddessen in der Staufnerstraße zugange. Hier war ein Bauzaun auf die Straße gekippt.

Oberreute beschafft HLF20 mit weiterer Landkreiswehr

Oberreute und Hergensweiler schließen sich für Sammelbestellung zusammen

Gut 34 Jahre alt und somit deutlich in die Jahre gekommen ist das Löschfahrzeug LF 16/12 der Feuerwehr Oberreute. Im Jahre 2002 beschaffte die Gemeinde das Gebrauchtfahrzeug einer Berufsfeuerwehr und sanierte es in Eigenleistung grundlegend.

 

Da grundlegende Sicherheitsmängel bestehen und die Zuverlässigkeit von Motor und Fahrgestell nicht mehr gegeben ist, beschloss der Gemeinderat im Sommer 2017 die Neuanschaffung eines Löschfahrzeuges.

Ein weiterer Aspekt für die Beschaffung eines Neufahrzeuges war die Tatsache, dass keine Ersatzteile mehr für den Fahrzeugtyp aus dem Jahr 1983 erhältlich sind.

 

In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Hergensweiler beschaffen beide Gemeinden ein Fahrzeug desselben Typs.

Wespen bedrohen Kleinkinder

Technische Hilfeleistung - 05. August 2017

Zu einem nicht alltäglichen Einsatz wurde die Feuerwehr Oberreute am vergangenen Wochenende gerufen. In einem Hotel im Ortsteil Irsengund waren Kleinkinder von Wespen bedroht. Der besorgte Hotelbesitzer alarmierte die Feuerwehr, nachdem er zwei übergroße Wespennester im Dachbereich nahe der Hotelzimmer entdeckte.

 

Die Oberreuter Wehr entfernte mittels Spezialausrüstung die Nester und legte diese an einem nahegelegenen Waldstück nieder.

Das Baurecht besteht

Nach einstündiger Diskussion hat der Gemeinderat Oberreute der grundsätzlichen Planung des neuen Feuerwehrhauses zugestimmt. Da die Planung des Architekten den Vorgaben des bereits genehmigtem Bebauungsplans entspricht, besteht nun Baurecht.

Jedoch ging es bislang nur um die Baugenehmigung des Gebäudes an sich. Über die Ausstattung solle der Gemeinderat später Schritt für Schritt abstimmen. 

R E T T E N

L Ö S C H E N

B E R G E N

S C H Ü T Z E N

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Oberreute