Vermeiden von Bränden

Typische Gefahrenquellen und Brandherde - Wenn Sie darauf achten diese zu vermeiden, halten Sie das Risiko eines Brandes gering.

Allgemeines

Im Wesentlichen benötigt ein Feuer drei Komponenten um zu "Überleben". Diese wären: Hitze, Sauerstoff und ein brennbares Material wie zum Beispiel Holz oder Stoff. Vorbeugender Brandschutz verhindert, dass die drei Komponenten zusammenkommen können: z.B. Zündquellen fernhalten oder unbrennbare Stoffe verwenden.

Bei der Brandbekämpfung - abwehrender Brandschutz -  entzieht man dem Brand zumindest eine der drei Komponenten, z.B. den Sauerstoff durch Ersticken des Brandes mit einem Tuch, mit Löschschaum, mit Löschpulver oder durch Abkühlen mit Löschwasser bis unter die Zündtemperatur des brennbaren Stoffes.

 

Arbeiten mit brennbaren Flüssigkeiten

Bei Arbeiten mit brennbaren Flüssigkeiten, wie z.B. Nitroverdünnung, Lacken oder brennbaren Klebern besteht immer Explosionsgefahr. Ursache sind die entstehenden Dämpfe, die schwerer sind als Luft, zu Boden sinken und sich entzünden können. Wenn man geringe Mengen solcher Stoffe verwendet, die Flasche mit dem Lösungsmittel geschlossen hält und gut lüftet, gibt es weder Brandgefahr noch gesundheitliche Bedenken.
Gefahrensymbole und Gebrauchsanleitungen auf der Flasche geben für die sichere Verwendung wichtige Hinweise.

Trotzdem sollte man Zündquellen vermeiden (Aschenbecher!). Zu prüfen ist, ob nicht Farben mit ungefährlichen Lösungsmitteln verwendet werden können.

Beim Reinigen kein Benzin verwenden und schon gar nicht mit brennender Zigarette arbeiten. Zur Katastrophe kommt es, wenn der Behälter umkippt, das Benzin die Kleidung durchtränkt und diese von der brennenden Zigarette gezündet wird.

 

Zündhölzer und Feuerzeuge

Immer wieder verursachen zündelnde Kinder Brände zu Hause und auch in landwirtschaftlichen Gebäuden. Deshalb Zündhölzer und Feuerzeuge nicht herumliegen lassen! Mit größeren Kindern ein "ernstes Wort" reden, dass sie keinesfalls Feuer machen dürfen und ihnen die schnelle Ausbreitung von Feuer und die Folgen eines Brandes erklären.

Um dem Feuer den Reiz des Verbotenen zu nehmen, kann es erzieherisch wirksam sein, unter Aufsicht der Erwachsenen an sicherer Stelle mal ein Feuer zu machen.

Quelle: http://www.vis.bayern.de/produktsicherheit/praevention/verhalten/braende.htm

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Oberreute